ORGANIC CURLS



Kurzfristig dachte ich echt mal ich sei adoptiert. Wie kann es sein, dass meine Eltern braune glatte Haare haben und ich mit diesem europäisch mutiertem Afro auf die Welt gekommen bin. Selbst die Afrikanischen Frauen in Tansania meinte, solche dicken Haare hätten sie noch nie bei einer Weißen erlebt. 

Was so toll aussieht ist unglaublich harte Arbeit - jaja diese first World Problems. Meine Haare zu kämmen gleicht einer Olympia Dispziplin. Trocken sind die erst nach 6 h minimum, und wenn ich sie Föhn, dann seh ich aus wie Pumuckl persönlich.

Seit 2014 habe ich übrigens das Glück zu einer hypersensiblen Haut zu neigen. Sprich Ade normale Sonnencreme, normale Shampoos, normale Mascara, normales Deo - hello Öko. Ist ja nicht genug, dass meine Kopfhaut von knapp jedem 2. Shampoo juckt. Nein jetzt muss auch noch die nicht Studentenbudget fähige Naturkosmetik aus dem Bio Laden sein. 



Ich würd nun aber behaupten, dass ich finally mit meinen 21 Jahren die perfekten Produkte gefunden habe! Dios mio - nie wieder rumprobieren sondern in Laden gehen, danach greifen und gehen. Yes!

Da ich weiß, dass ich nicht der einzige Mensch auf dieser Erde bin, der mit solchen Haaren gesegnet ist, wollt ich euch meine supergalaktischen Geheimtipps natürlich nicht vorenthalten!

Numero 1 - mein Shampoo



Ich muss sagen - die ca 6 € haben sich gelohnt! An alle die auch zu neurodermitis Neigen oder eine hypersensible Haut haben. Investiert das Geld! Meine Kopfhaut fühlt sich frisch an, meine Haare einfach toll und meine Haut dankt es mir auch! Das Shampoo zeigt einfach wie sehr wir diesen ganzen Parfum und Zusatzstoffquatsch nicht brauchen! Entweder einfach Wasser oder sowas Softes. Wasser geht bei mir leider nicht, weil ich den Dreck und Schweiß "ohne Nix" nicht aus dem dicken Filzteppich entfernt bekomme.
Waschen tu ich meine Haare übrigens 1-2 mal die Woche - Kämmen auch nur unter Dusche bzw. wenn sie nass sind. Sonst krieg ich sie eh nicht durch, und die Locken bleiben schön definiert.


Numero 2 - die Haarkur



Balea ist echt noch eine der einzigen Marken, bei denen in Sachen Haarkuren meine Haut nicht rebelliert. Shampoo, Duschgel etc kann ich aber auch vergessen.
Diese Haarkur ist genial! Wenn ich die reinmach bekomm ich meine Haare nach 2 Minuten ganz easy durchgekämmt. Trocken fühlen sich die Haare fluffig, weiche und einfach gut an! Dickes Plus - wegen dieser Haarkur muss ich mich nicht von Reis mit ketchup ernähren weil  sie echt mit pipapo 2€ super erschwinglich ist! Ist wie die meisten Produkte von dm vegan und auch sonst tragbar was Inhaltsstoffe angeht.

Numero 3 - die Pflege danach




Das hat mich echt Überwindung gekostet! Knapp 12€ habe ich für das grapeseed glossing Serum von The Body Shop hinblättern müssen. Aber es riecht einfach unwiderstehlich gut und pflegt die Spitzen glänzend! Einfach etwas davon auf den Handflächen verteilen und einkneten. Sieht nicht fettig aus oder so. Leider ziehen meine Haare das Serum ein wie Wasser - was es echt zu einem teuren Spaß macht. 


Das wars. Mehr mach ich nicht. Ich denk mir mittlerweile, dass die Natur schon weiß was sie tut und selbst einfach auch viel regelt wenn man sie nur lässt!
Olivenöl, Kokosöl oder irgendwelche Banane Ei kuren - bringt bei mir alles nichts. Reine Lebensmittelverschwendung in meiner Sicht. Und als Veganerin schmier ich mir eh keine Eier mehr in die Haare. Kokosöl nehm ich manchmal wenn sie echt eine Filzplatte sind und ich mit meiner Bürste gar nicht mehr weiter komm, hab aber das dumpfe Gefühl, dass das Öl mir nichts Gutes tut. Benutze es lieber zum Kochen und als Bodylotion.






1 Kommentar:

  1. Oh ich liebe deine Haare total! Man will ja immer das, was man nicht hat, nech? Ich würde mir auf jeden Fall auch solche Locken wünschen <3 (auch wenn die Pflege vielleicht etwas komplizierter ist XD)!
    Liebst,
    Corinna
    www.kissenundkarma.de

    AntwortenLöschen