Vegan als Student: Bärlauch-Avocado-Pesto


Einfach Easy Cremig Lecker

Meine Mami hatte super viel Bärlauch im Garten den ich unbedingt verarbeiten wollte - als Pastafanatiker musste also Pesto her. Achtung: Denkt dran wenn ihr das Zeug wild in der Natur pflückt: Maiglöckchen sehen gleich aus sind aber giftig!! Schnappt euch also einen Profi fürs erste Mal pflücken!
 Dadurch, dass man bei der veganen Version nicht mal Parmesan braucht find ich das Pesto auf Studentenbudget sehr machbar!Das Basilikum hab ich übrigens über Foodsaving bekommen
. Ein Aufruf hier an alle Studenten rettet die Lebensmittel und euren Geldbeutel! Macht den Test, werdet Foodsaver. Das bereitet super viel Spaß, ihr tut den ganzen Lebensmitteln echt was gutes und natürlich eurem Kühlschrank.

Olivenöl hab ich weitgehend durch die Öle der Avocado ersetzt und nur etwas für den Geschmack hinzugegeben! Schmeckt man aber echt kaum und es wird super cremig!

Ihr braucht:

eine Handvoll Bärlauch
1 EL Olivenöl
Pinienkerne oder Cashews (sind billiger und schmecken genau gleich gut)
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1/2 Avocado
etwas Basilikum


Röstet die Nüsse leicht an bis sie zu duften beginnen. Dann gebt alles zusammen in einen hohen Becher und püriert das Ganze bis eine cremige Masse entsteht.
Et Voilá fertiiig. So easy geht das! Mit Olivenöl bedeckt hält sich das Pesto einige Tage im Kühlschrank.

Kommentare:

  1. Oh, das sieht wirklich lecker aus. Ich denke immer, dass es so kompliziert ist Pesto zu machen aber das hier hört sich ja echt super easy an. :)

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Die Kombination von Bärlauch und Avocado stelle ich mir super vor!
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen