Ich liebe Bechamel Soße. Ich hab die üppige Sahnesoße früher gelöffelt - pur. 
Nun die Herausforderung:  eine vegane Alternative die genauso cremige, nussig und wunderbar schmeckt.
Ich verzichte weitgehend auf Soja und diese verzwungenen veganen Ersatzprodukte, deshalb ein Rezept ganz ohne Sojasahne, veganer Parmesan und solche Späße.

Bis vor kurzem habe ich noch verzweifelt nach einer Butter alternative gesucht. Margarine kann ich seit meinem Auslandsjahr in Chile nicht mehr sehen! Vor kurzem hat mir jemand die "Alsan-Bio Margarine" gezeigt, die verdammt echt nach Butter schmeckt und erschwinglich ist ( 1,09 Euro). Nur das Palmöl in der Zutatenliste macht mir Bauchweh. Dennoch gönn ich mir den Spaß ab und an und der er weißen Soße gibt sie einen wunderbar cremigen Aspekt.




Das Rezept für leckere Pasta mit Rosenkohl und Bechamél Soße:


Vollkorn Pasta deiner Wahl
1 Hand voll Rosenkohl
Knoblauch
Cashewmus
etwas Margarine
Hafermilch
etwas Hefeflocken nach Geschmack
Muskatnuss ( ganz viel!)
Gemüsebrühe, Pfeffer, Salz, Knoblauchgranulat







1. Brate den halbierten Rosenkohl mit dem Knobi in etwas Kokosfett an. Würze ihn mit Muskatnuss und evtl italienischen Kräutern. Wenn er leicht braun ist, nimm ihn aus der Pfanne.
2. Setzte Wasser für die Nudeln auf.
3. Gebe etwas 2 TL cashewmus und 1 TL Margarine in die Pfanne. Lösche das ganze mit Hafermilch und etwas Wasser ab. Jetzt liegt es an dir wie würzig und dickflüssig du die Soße willst. Ich würze, lass köcheln, strecke mit Wasser, würze wieder ungefähr 38290428 mal - bis mir der Geschmack passt. Hefeflocken geben der Soße einen leicht käsigen Geschmack. Aber Achtung: zu viel ergibt einen sehr dominierenden Geschmack.. 
4. Während die Nudeln kochen lass ich die Soße leicht einköcheln
5. Wenn die Pasta fertig ist, gebe den Rosenkohl in die weiße Soße, koche das ganze noch ein Mal auf und tadaaa fertig ist der weiße Traum.




Kommentare:

  1. Das Rezept finde ich super! Gerade weil ich ein großer Fan von Rosenkohl bin. Jetzt habe ich Hunger bekommen!^^
    Liebst, Bina
    stryleTZ

    AntwortenLöschen
  2. Njaaaamm, das klingt einfach zu köstlich! Ich liebe auch "Sahne"soßen und bin dabei kein Riesenfan von Sojasahne, aber das hier klingt echt gut. Werde ich mir merken und vielleicht sogar gleich morgen nachkochen :D
    Liebste Grüße, Corinna
    www.kissenundkarma.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich find die Reihe so super! Günstige, leckere, vegane Rezepte und dann auch noch schöne Fotos <3. Das hier kommt auf jeden Fall auf meine Kochliste! Dankeschön!
    Liebe Grüße
    Anni
    www.rotkopfchen.de

    AntwortenLöschen