22102015


Quinoabällchen im Dürümfladen





In letzter Zeit experimentiere ich immer öfter mit Quinoa. Diesen nur mit Salz und etwas Gemüsebrühe zu kochen und als Salat oder Reisersatz zu essen find ich langweilig und außerdem probiere ich gerne aus. 
Dieses Rezept hab ich an einem Vorlesungsfreien Nachmittag "erfunden", weil ich noch zufällig aus irgendeiner Supermarktaktion Dürümfladen daheim hatte und ich die spannend füllen wollte.
Außerdem sind die Dinger, meiner Ansicht nach, die super Eiweißbomben mit dem einen Ei drin. Also ist das ganz auch noch (wenn man elegant über den Käse hinwegsieht) #healthy.
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim variiern und ausprobieren des Rezepts.


Was du brauchst:


Wer will kann noch Semmelbrösel hinzufügen oder die Bällchen in cornflakes wälzen - dem kreativen Geist sind da keine Grenzen gesetzt


1. Den gekochten Quinoa solltest du gut abtropfen und dann mit den restlichen Zutaten zu einer Masse verarbeiten. Wem noch etwas die Festigkeit der Masse fehlt kann Semmelbrösel hinzufügen. Was die Menge angeht, für zwei Portionen habe ich eine viertel Tasse Quinoa gekocht.

2. Die geformten Bällchen bäckst du knusprig braun in Olivenöl aus.
Während dessen erwärmst du am besten im Backofen die Fladen, damit sie sich danach besser rollen lassen.

3. Nun geht´s ans füllen:


Ich habe den Fladen mit Avocado bestrichen, mit Salat, Gurken und in Olivenöl angedünsteten Paprika und Feta belegt. Die Soße besteht aus etwas Jogurth, Milch, Salz und frischen Kräutern.


Guten Appetit!



Kommentare:

  1. Sieht total lecker aus!

    Liebe Grüße Lilly von
    http://everythingissomagical.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Danke das du dieses Rezept mit uns teilst! Es sieht wirklich super lecker aus und regt einen an, auch in der Winterzeit gesünder zu essen!

    Liebe Grüße,
    Bambi

    http://www.xfunkelmaedchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. sieht sehr gut aus:) ich liebe Quinoa!
    Liebe Grüße, Alexandra
    http://a-h-photography.blogspot.de

    AntwortenLöschen