Curly Hair - Ein Drama in 98940589 Akten

Akt 1






Jedes Mädchen, dass das Glück hatte mit einer Haarstruktur geboren zu sein, die einer Afromäne ähnelt aber irgendwie doch keine ist, weiß wie unheimlich nervenaufreibend und schwierig es ist diese sogenannten Haare zu Pflegen. Ich selbst hab auch noch nicht wirklich DAS Mittel gefunden ( Wie auf den Bildern unschwer zu erkennen ist..). Doch solangsam kristallisieren sich ein Paar Produkte heraus die auch wirklich das halten was sie versprechen.

1. 
Als Shampoo benutze ich immer ein billiges Shampoo wahlweise die Eigenmarke vom Müller und DM. Ich seh nicht ein schon beim Shampoo viel Geld auszugeben. Und Erfahrungsgemäß hinterlassen die auch am wenigsten Rückstände.

2. 
Als Haaröl benutze ich schon eine Ewigkeit das von Balea. Kostet nur 1/8 vom Preis eines Haaröls von L´oreal Paris und riecht verdammt gut! Ich kämm das Öl meistens großzügig in die handtuchtrockenen Spitzen.

3. 
Nach 500 Stunden Meditation vor dem Drogerie -Regal hab ich mir den Lockenschaum aus dieser wahnsinnig überteuerten Pflegelinie von John Frieda zugelegt. Als Resumé kann ich nur sagen, das Geld hat sich gelohnt!

4.
 Um nicht 1h am kämmen zu sitzen sprüh ich mir immer dieses Glisskurspray in die Haare. Und ja es verringert den Aufwand um einiges!

P.S.: 
Die Nike Free besitze ich übrigens schon eine Halbe Ewigkeit und ich glaube ich bin der einzige Mensch auf Erden, der sie sich aus gesundheitlichen Gründen und nicht aus modischen gekauft hat.



P.P.S.: 
Und wenn wir schon bei Kosmetika sind. Der Blog delightfult veranstaltet ein Gewinnspiel!
Versucht doch euer Glück!

Kommentare:

  1. Unglaublich toller Blog :)
    Würde mich freuen, wenn du auf meinem Blog vorbeischaust & vielleicht auch auf folgen klickst.
    Liebste Grüße :))

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post. Von John Frieda das neue Lockenspray ist auch super. Kostet allerdings um die 10€ was nicht gerade günstig ist...

    AntwortenLöschen